Ansatzpunkte für ein lyrisches Tagebuch?
unternehmen-lyrik-alltagskurs-5
Wird diese E-Mail nicht richtig dargestellt, schicken Sie bitte hier eine Nachricht.
Glanzpunkte
- vielleicht auch Tiefschläge

Absatz-PfeilDas biographische und das lyrische Ich sind sich nicht immer wohlgesonnen. Letzteres will leer sein, um als Rollenfigur bei der Lektüre Raum zur Verfügung zu stellen. Es bietet sich zur Identifikation an, damit Leser/innen ihre Gefühle, Erfahrungen, die ganze Bandbreite der Assoziationen in den Text einfließen lassen.

Extrahieren, Privates kappen, verallgemeinern, ohne ins Klischee zu verfallen, mit einer anderen Sprache - der lyrischen - insbesondere auch andere Sichtweisen einführen: Das lässt das biographische Ich zurücktreten und Platz machen.

Gestaltung heißt das dabei wichtigste Zauberwort. Brechen Sie die Sprache auf, haben Sie Mut, Worte freizügiger zu verwenden.
Stellen Sie Bezüge her, die in der Alltagslogik ver/rückt erscheinen.

Als Lyriker/in können Sie sich solches Ausscheren von Berufs wegen erlauben. Sie folgen Ihrer Intuition, dem "sechsten Sinn". Schaffen Sie eine gute Grundlage, indem Sie Ihre fünf klassischen Sinne als starke
Wahrnehmungsfilter ausbilden und wie Antennen für Empfang offen halten.
#5

Es muss kein Epos sein, das Sie über Ihr Leben verfassen. Aber nutzen Sie den heutigen Impuls, einen "Meilenstein" auf Ihrem Lebensweg genauer zu betrachten.

Lassen Sie drei Sie prägende Situationen "aufpoppen" und wählen Sie davon spontan eine Begebenheit für Ihr Gedicht aus.

Stellen Sie sich vier Fragen und schreiben Sie als Antwort jeweils nur drei, vier Stichworte nieder. Das Ergebnis soll ein kurzes Gedicht werden, kein Epos oder Roman :-)

  1. Welchen Geschmack hat die Erinnerung an Ihr Erlebnis?
  2. Vergleichen Sie Ihre Erfahrung aus der Lebensituation mit einer Landschaft: Ist es eine mit Düne, Sand und Meeresrauschen? Mit Berggipfel, Wolkenhimmel?  Kommt eher eine Betonwüste in den Blick oder doch weites, saftiges Hügelland? Ihrer Fantasie, eine Seelenlandschaft zu erschaffen, sind keine Grenzen gesetzt!
  3. Welcher Vokal oder Diphtong passt am besten, um die Atmosphäre rund um diesen Meilenstein über den Klang an Ihre Leser/innen weiterzugeben? Gesellen sich bestimmte Konsonanten dazu?
  4. Setzen Sie noch einen Farbtupfen obendrauf: Welcher rundet ab, reißt ein, schlägt quer?

Eventuell muss sich dieser Extrakt noch der einen oder anderen alchimistischen Prozedur unterziehen, bis sich das lyrische Gold (oder lyrische Ich) zeigt.
Haben Sie Ihre elf Stichwörter, das tägliche Mindestmaß im Alltags-Kurs, notiert? Das ist die Hauptsache! Für das "innere Gären" verrät H. C. Artmann ein bewährtes Rezept:


in die tiefe seines bauches
[...]

 H. C. Artmann (1921-2000)1

Das Gedicht ist in der Leseprobe aus urheberrechtlichen Gründen gekürzt.


Absatz-PfeilWie wäre es, aus den im Alltags-Kurs verfassten Texten ein poetisches Tagebuch zusammenzustellen? Die Serie muss nicht alle Gedichte von #1 bis #30 enthalten, womöglich eignen sich als Ergänzung auch Texte aus Ihrem Fundus.

Sie können zudem Beobachtungen, Gedankensplitter, Zitate einfügen und so mit Prosaminiaturen die Gedichtreihe auflockern. Achten Sie jedoch darauf, dass auch diese Texte gestaltet und im Spannungsbogen Ihres Tagebuchs integriert sind.

Anregung für ein lyrisches Tagebuch bietet Judith Zander mit ihrem "manual numerale".
[Der auf die amazon-Seite führende Link ist ein amazon-Partnerlink.]

Artmann, H(ans) C(arl): in die tiefe seines bauches. In: Kristallisationen. Deutsche Gedichte der achtziger Jahre. Hrsg. v. Theo Elm. Reclam Verlag. Stuttgart 1992. S.111

Lyrik auf Alltags-Kurs © Michaela Didyk 

Alle Rechte vorbehalten.
Die Verwertung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung der Autorin urheberrechtswidrig. Dies gilt auch für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und für die Verarbeitung mit elektronischen Systemen. Der Austausch der Unterlagen-Inhalte in Foren und den Social Media ist ausdrücklich untersagt.

Wenn Sie die Kurs-E-Mails nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Sie scheiden damit jedoch aus dem Kursprogramm insgesamt aus.

 

Unternehmen Lyrik · Michaela Didyk
Schellingstraße 115
D-80798 München

info@unternehmen-lyrik.de
www.unternehmen-lyrik.de

USt-IdNr: DE 214443883